ZEITSCHWELLE NULL
Die Überwindung der manischen Depression
Das sagen die Verleger über "Zeitschwelle Null"
NOVUM / A-7311 Neckenmarkt
Wolfgang Bader
Verleger
18.03.2015
...unser Ziel ist es, Bücher zu publizieren, die uns selbst begeistern... ...Gemeinsam mit meinem Eingangslektorat habe ich Ihr Werk als eines jener herausgefunden, das ich gerne erfolgreich veröffentlichen möchte...
NOVUM / A-7311 Neckenmarkt
Stefanie Krüger
Lektorin
24.07.2015
...Ein sehr starkes, bewegendes Buch, das hoffentlich vielen Menschen, die mit ähnlichen Problemen zu kämpfen haben, Mut macht und deren Angehörigen und Freunden hilft, mit der Erkrankung umzugehen. Besonders gut gefällt mir Ihr stellenweise wundervoll vor Ironie triefender Stil, der an manchen Stellen erfrischend unerwartet hervorbricht. Ihr genereller Schreibstil ist sehr intelligent, ausgefeilt, durchdacht und dennoch lebendig. Das sehr hohe sprachliche Niveau macht das Buch, auch durch die ihm zugrunde liegende Thematik bedingt, zwar nicht immer zur "leichten Lektüre" - aber das soll auch hier gar nicht der Fall sein. Bravo!...
Literareon / D-80799 München
18.02.2015
...Unser Eingangslektorat hat Ihr Werk durchgesehen und hält es für eine Veröffentlichung in unserem Hause geeignet... ...Die Sprache fällt teils opulent-ausschmückend, teils sachlich aus und korrespondiert damit perfekt mit der jeweiligen Stimmung des Protagonisten. Selbst der Satzbau variiert entsprechend. Besonders die vielen Metaphern veranschaulichen die Krankheit Depression gut, sodass auch Laien im Ansatz verstehen können, was der Kranke zu erleiden hat. Kurze Dialoge erzeugen Dynamik und tragen zum Spannungsaufbau bei. Das Buch richtet sich an einen breiten Leserkreis. Ein aufrüttelndes und mitreißendes Portrait. Lesenswert!...
R.G.Fischer / D-60386 Frankfurt am Main
23.03.2015
...In klarer, einfacher Sprache und mit der richtigen Mischung aus Abstand und Nähe schildern Sie eine Geschichte, die jedem von uns geschehen könnte, auf die aber viele Menschen nicht eingerichtet wären. Hier geben Sie ganz sicher wertvolle Denkanstöße... ...Aufgrund eines sehr positiven internen Lektoratsgutachtens, das Ihr Thema als insgesamt hochinteressant und gut verarbeitet beurteilt, hat unsere Lektoratskonferenz einstimmig dafür votiert, Ihrem Werk einen Platz in unserem Programm einzuräumen... ...Wir sähen Ihr Buch gerne in unserem Programm...